Neues Handfunkgerät von KENWOOD angekündigt: TH-D75E

Kenwood ist endlich zurück und präsentiert zur diesjährigen Dayton Hamvention ihr neues Handfunkgerät TH-D75. Beim Funktionsumfang stechen besonders der Terminal-Modus für D-STAR Betrieb, der eingebaute APRS-Digipeater sowie die USB-Typ C Buchse zum Laden und Datenaustausch hervor.

Neues Handfunkgerät KENWOOD TH-D75

Weitere Funktionsmerkmale:

  • APRS (Analog und Digital) mit Digipeater-Funktion
  • D-STAR mit Terminal Modus (D-STAR)
  • USB Type-C Anschluss zum Laden und für den Datenaustausch
  • Eingebauter GPS Empfänger
  • Bluetooth
  • Farbiges TFT-Display
  • Breitband-Empfänger mit zusätzlichem ZF-Filter für SSB und CW Empfang
  • DSP-Sprachprozessor für verständlichere Sprachausgabe
  • Micro-SD Kartenslot
  • IP54/55 Standard

Quelle: https://www.kenwood.com/usa/com/amateur/th-d75a/

Was sagst du zur Ankündigung des KENWOOD TH-D75?
×

Wie findet ihr das neue Handfunkgerät von KENWOOD? Lasst es uns auch gerne in den Kommentaren wissen.

Team DL-Nordwest, Stephan 9V1LH/DG1BGS

7 Gedanken zu „Neues Handfunkgerät von KENWOOD angekündigt: TH-D75E“

  1. Wenn es einen Hersteller gibt der c4fm dmr und dstar in einem Gerät vereinen kann dann ist es 700€ Wert…..der ID 52 ist für mich dann nicht zu ersetzen……weil das Kenwood nichts neues verspricht was ich wirklich brauchen könnte.

    1. Leider lagen wir mit dem Preis von 700 Euro auch noch zu niedrig. Bei deutschen Händlern ist das Gerät mittlerweile für stolze 880 Euro gelistet. Ich persönlich würde das TH-D75 dem ID-52 vorziehen, da es das MMDVM-Protokoll spricht und analoges APRS mit an Bord hat. Hier sogar mit Digipeater-Funktion. Aber das rechtfertigt sicher den Preis nicht.
      Eine eierlegende Wollmilchsau, die alle im Amateurfunk relevanten digitalen Sprachmodi versteht werden wir wohl leider nicht erleben. Wünschen würde ich es mir aber auch.

  2. Das THD 75 soll noch verbesserte Funktionen zur Barrierefreiheit für White Sticker haben, so noch mehr Funktionen und menüebenen wie das THD 74 über eine Sprachausgabe zurückmelden. Die ist im Gerät schon eingebaut und muß nicht erst per Firmware-Veränderung wie z. B. beim GD77 von Radiodditty nachinstalliert werden. Leider sind die Funktionen für White Sticker sowohl bei den Icom-Geräten wie auch bei den wenigen von Yeasu nicht so tiefgehend implementiert wie selbst beim THD 74. Shame on them. Da legt Kenwood vor und für unsereiner kann das Gerät daher – trotz des Preises – ein signifikanter Fortschritt sein. Ich bedauere auch daß man nicht mindestens den offenen DMR-Standard mit eingebaut hat, denn für seine kommerziellen Geräte kann Kenwood DMR. Yaesu hällt wohl die Finger auf sein Fusion-System und will das nicht mit anderen teilen.

  3. Für knapp 900€ bestimmt nicht. Ist das Teil aus Gold? Besondere Funktionen sind auch nicht wirklich enthalten. Wären alle 3 digital Modis integriert wäre für mich der Preis noch einigermaßen gerechtfertigt.

    73

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünf × drei =